David der Strickermann

Begeben Sie sich mit mir auf eine Zeitreise in die Blütezeit Apoldas.

Der Rundgang führt uns vorbei am APOLDAER SCHLOSS, dass einst aus einer alten Burganlage hervorgegangen ist und heute als „Städtisches Kulturzentrum“ genutzt wird. Wir wandeln gemeinsam zu später Stunde über den MARKTPLATZ mit seinem Ensemble repräsentativer Patrizierhäuser und dem RATHAUS, einem Renaissancebau aus dem Jahre 1558/1559. Wir werfen einen Blick in des STADTHAUS, das Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde, weil das Rathaus zu klein wurde und heute ein wundervolles Glockenspiel beherbergt, welches man täglich um 11:55 Uhr und 16:55 Uhr hören kann. Und natürlich dürfen wir auch unserer LUTHERKIRCHE nicht vergessen, ein neugotischer Sakralbau mit besonders farbenfrohen Fenstern und der bekannten Sauer-Orgel.

Die Führung dauert ca. 1 Stunde. Die Gruppengröße sollte 25 Personen nicht übersteigen, damit auch jeder meine „Strickkünste“ bewundern kann. In Ausnahmefällen sind auch größere Gruppen nach vorheriger Absprache möglich. Pro Person sind 5,00 Euro für den Nachschub an Wolle zu entrichten, damit die Stricknadeln nie still stehen und damit ich nicht so viel Fallmaschen produziere.

Thomas Burkhardt

Stadtführungen in Apolda

  Nachtwächter 055